Zum Inhalt springen
Adis Ahmetovic beim Adventsanleuchten Foto: Tomasz Lipinski

28. November 2021: Zwischen Adventsidyll und purem Ernst

Der Bothfelder Weihnachtsmarkt ist auch in diesem Jahr aufgrund der Pandemie abgesagt, stattdessen hat die "Gemeinschaft Bothfelder Kaufleute" ein „Advents(an)leuchten“ am Einkaufspark Klein-Buchholz veranstaltet. Beim Glühwein-Ausschank hat der Bundestagsabgeordnete Adis Ahmetovic tatkräftig mitgeholfen.
Um den Wegfall des Weihnachtsmarktes auszugleichen, haben die Organisatoren das "Advents(an)leuchten" ins Leben gerufen. Ein Bereich am Einkaufspark ist dafür abgesperrt und weihnachtlich geschmückt und illuminiert worden, dazu gibt es eine Fotostation, mehrere Stände mit Bastel- und Kunsthandwerk, ein Kinderkarussell sowie Glühweinstände. Am Stand des „Bothfelder Glühwein“ hat der Abgeordnete Adis Ahmetovic Glühwein und Kinderpunsch ausgeschenkt. „Ich danke den Organisatoren für ihren Einsatz, hier in Bothfeld trotz der Pandemie dieses Programm unter Einhaltung der 2G-Regel auf die Beine zu stellen und freue mich, dass ich die Bothfelder Kaufleute unterstützen konnte“, so der Bundestagsabgeordnete.

Beim Einsatz am Stand ist Ahmetovic dabei mit vielen Menschen ins Gespräch gekommen. „Die zahlreichen positiven Rückmeldungen zu meiner politischen Arbeit motivieren natürlich noch mehr in meinem Einsatz für den Wahlkreis. Nachdenklich stimmen mich die Aussagen derer, die sich keinen neuen Lockdown wünschen, diesen jedoch kommen sehen. Als politischer Vertreter nehme ich diese Sorgen und Wünsche sehr ernst. Wir müssen in dieser schwierigen Lage dringend eine Lösung finden, um einerseits die vierte Welle zu brechen, die aber andererseits auch von der Gesellschaft mitgetragen wird“, fügt Ahmetovic hinzu.

Vorherige Meldung: Begegnung und Austausch

Nächste Meldung: Erste Auslandsreise: Adis Ahmetovic reist zu Friedensgesprächen nach Bosnien und Herzegowina

Alle Meldungen