Zum Inhalt springen
Besuch bei der SG Blaues Wunder Foto: Adis Ahmetovic

13. September 2021: Aus Freundschaft zum Verein

Die SG Blaues Wunder gibt es seit 1990, nachdem sich neun befreundete junge Männer nach dem Abitur zusammengetan haben, einen Fußballverein zu gründen. Mittlerweile zählt der Verein mehr als 350 Mitglieder, die an zwei verschiedenen Standorten trainieren.

Gemeinsam mit der Ratsfrau Belgin Zaman und Andreas Hammerschmidt hat Bundestagskandidat Adis Ahmetovic die SG Blaues Wunder besucht und wurde dort vom Präsidenten der SG, Dirk Bornemann, empfangen. Zunächst stand ein Gespräch mit weiteren Vorstandsmitgliedern auf dem Programm, anschließend gab es noch die Gelegenheit, bei den diversen Jugendtrainings beim TuS Kleefeld zuzuschauen.

„Man spürt auch hier die Erleichterung, dass der Spielbetrieb wieder größtenteils normal möglich ist, andererseits haben die vergangenen Monate ihre Spuren hinterlassen. Als SPD wollen wir den Vereinen die nötige Hilfen zukommen lassen. Sport ist ein wichtiges Bindeglied der Gesellschaft, jeder Verein ist wichtig und ein breites Spiel- und Sportangebot sind unerlässlich“, so der Bundestagskandidat Adis Ahmetovic.

Vorherige Meldung: Adis Ahmetovic beim Zukunftsforum der Wasserwirtschaft

Nächste Meldung: Zeit für eine Pflege-Offensive

Alle Meldungen