Zum Inhalt springen
Adis Ahmetovic Foto: T. Lipinski / Archivbild

11. September 2021: Adis Ahmetovic beim Zukunftsforum der Wasserwirtschaft

Zu ihrem 125. Geburtstag hat die hannoversche Stadtentwässerung zu einem Zukunftsforum eingeladen. Diskutiert wurde unter anderem über die Folgen von Extremwetterereignissen in Hannover.

Im Beisein von Umweltminister Olaf Lies und Bundestagskandidat Adis Ahmetovic wurden dazu die zukünftigen Herausforderungen für die Wasserwirtschaft mit zahlreichen Beteiligten und Expert*innen besprochen.

"Wir brauchen konkrete Konzepte in den Schubladen, auf die wir beim Eintritt von Extremwettersituationen wie zum Beispiel Starkregen sofort zurückgreifen können und wir uns nicht in Zuständigkeiten verheddern. Als Stadt müssen wir auf alle erdenkliche Situationen vorbereitet sein, um im Ernstfall schnell Menschenleben retten zu können", so der Bundestagskandidat Adis Ahmetovic.

Schon jetzt nehmen solche Ereignisse stetig zu, der Klimawandel macht sich immer stärker bemerkbar. Daher müsse man jetzt schnell und konsequent handeln und den Klima- und Umweltschutz zur Top-Priorität machen. "Ich setze mich ein für ein klimaneutrales Deutschland, in dem wir nachhaltige Lösungen für die Energie- und Mobilitätswende nutzen. Dafür müssen wir innovative Technologien stärker fördern und Produktionsstandorte emissionsarm machen. Es ist gut, wenn wir hier im Sinne von 'global denken, regional handeln' vorangehen", so Ahmetovic.

Vorherige Meldung: Endspurt zur Kommunalwahl mit Lars Klingbeil und Adis Ahmetovic

Nächste Meldung: Aus Freundschaft zum Verein

Alle Meldungen